• slider_11.jpg
  • slider_12.jpg
  • slider_13.jpg
  • slider_14.jpg
  • slider_15.jpg
  • slider_18.jpg
  • slider_19.jpg
  • slider_20.jpg
  • slider_21.jpg
  • slider_22.jpg

1. Mannschaft

... lade FuPa Widget ...
FC Isny auf FuPa

2. Mannschaft

... lade FuPa Widget ...
FC Isny II auf FuPa

News Herren

2016/2017 Spieltag 19

FC Isny – SV Mochenwangen 2:0 (1:0)
Sonntag, 19.03.2017, 15:00 Uhr, Kunstrasen Isny
Wichtiger Sieg nach der Winterpause
Der FC Isny gewinnt verdient mit einer kämpferisch engagierten und mannschaftlich geschlossenen Leistung das erste Spiel nach der Winterpause gegen Mochenwangen mit 2:0.

Das Spiel in der Vorwoche gegen den SV Waldburg wurde aufgrund der schlechten Platzverhältnisse abgesagt. Somit war das Heimspiel gegen den SV Mochenwangen für die Isnyer der Rückrundenauftakt. Bei den Mochenwangenern saß Torjäger David Berg überraschend wie in der Woche zuvor auf der Bank. Andreas Spieß hingegen war gar nicht im Kader.

Die Isnyer begannen kompakt und versuchten den Gegner immer wieder in der eigenen Hälfte zu stören. Nach einem schönen Doppelpass mit Chris Schmähl und herrlicher Einzelaktion von Matthias Güttinger hatte dieser bereits in der siebten Minute das 1:0 auf dem Fuß, der Außenpfosten rettete die Gäste aus dem Schussental allerdings. Die nächsten 20 Minuten spielten sich eher im Mittelfeld ab. Immer wieder eroberten die Isnyer den Ball, gaben ihn aber ebenso leichtfertig wieder her. In der 31. Minute war es dann so weit. Nach einem geordneten Spielaufbau legt Jan Raab auf Matthias Güttinger quer, der die Kugel aus 18 Metern im Tor der Mochenwangener versenkte. Danach passierte nicht mehr viel bis zur Halbzeit.

Nach der Halbzeit bauten die Isnyer mehr Druck auf und versuchten ihre Führung auszubauen. Güttinger scheiterte mit einem Schuss im Strafraum knapp, ehe Chris Schmähl nach einem schönen Pass von Nico Schüle mustergültig auf Jan Raab zurücklegte. Dieser ließ sich nicht lange bitten und erhöhte auf 2:0. Mochenwangen wurde nun offensiver und versuchte das Spiel zu kontrollieren, wirkliche Chancen sprangen allerdings nicht heraus. Die Isnyer Defensive arbeitete wieder einmal sehr konzentriert und ließ außer einem Kopfball nach einer Ecke nichts zu.

Schlussendlich ein verdienter und auch sehr wichtiger Sieg für den FC. Spielerisch ist natürlich noch Luft nach oben, trotzdem gilt es an diese Leistung anzuknüpfen und im nächsten Spiel gegen Unterzeil zu punkten.

Tore: 1:0 Matthias Güttinger (31.), 2:0 Jan Raab (66.)

Aufstellung: Philipp Netzer – Tobias Baumann (62. Philipp Ludwig), Serhat Akkas, Jan Raab (87. Farhard Balaeikoradel), Björn Ludwig (C), Matthias Güttinger, Marc Ludwig, Stefan Huber (87. Said Tarhan), Nico Schüle, Manuel Krattenmacher, Chris Schmähl (79.Lamin Samatech)

Trainer: Uwe Hansen, Schiedsrichter: Uwe Stark (VFL Munderkingen), Zuschauer: 150

News Verein

Jugendcup 2017

Am vergangenen Wochenende waren 38 E- und D-Jugendmannschaften in der Rotmoosturnhalle in Isny im Einsatz. Aufgeteilt in die älteren und jüngeren Jahrgänge fanden insgesamt 4 Turniere statt.

Insgesamt versorgte das Jugendteam des FC Isny also über 350 Jugendliche an zwei Tagen. Der Renner am Kiosk war dabei der Dank des Sponsors Früchte Jork angebotene Fruchtbecher. Daneben hatte das Kioskteam aber natürlich auch weitere Leckereien von Kaffee und Kuchen bis hin zu Nudeln mit Soße im Angebot.

Bei allen Turnieren war der sportliche Ehrgeiz der Jugendlichen zu spüren, ohne dass die Schiedsrichter großartig eingreifen mussten. Ganz im Gegenteil, das Fair Play stand stets im Vordergrund. So sprang der SV Deuchelried bei den Platzierungsspielen der D-Jugend für eine kurzfristig ausgefallene Mannschaft ein. Dadurch konnte der TSV Ratzenried ebenfalls ein Platzierungsspiel bestreiten.

Für alle Jugendlichen gab es am Ende des Turniers eine Tafel Schokolade und eine Medaille. Ein großes Dankeschön geht an alle Helfer in der Turnierorganisation und im Kiosk.

Sportlich gab es bei den Turnieren folgende Endplatzierungen:

E1-Junioren: 1. FC Wangen I 2. SV Maierhöfen-Grünenbach 3. SGM Achberg/Neuravensburg

E2-Junioren: 1. FC Wangen II 2. TSV Kottern II 3. FC Wangen III

D1-Junioren: 1. TSG Ailingen 2. SV-Maierhöfen-Grünenbach 3. FC Isny

D2-Junioren: 1. SGM Waldburg/Ankenreute 2. TSV Eschach 3. FC Leutkirch

Bericht DFB Mobil zu Gast beim FC Isny

Große Augen haben die E-Jugendlichen des FC Isny am letzten Mittwoch gemacht, zu Ihrem Training ist das DFB-Mobil gekommen. Der Mercedes Kleinbus mit offiziellen DFB Logo ist eine mobile Trainingseinheit und seit mehreren Jahren im gesamten Bundesgebiet im Einsatz. Ziel ist es, die Trainer eines Vereins vor Ort über Neuerungen in der Trainingsarbeit aufzuklären und so die Qualifikation der Übungsleiter zu erhöhen. Zum dritten Mal hat es Jugendleiter Klaus Bühler geschafft, das DFB-Mobil nach Isny zu holen.

Zunächst stellte DFB Stützpunkttrainer Werner Weber eine Trainingseinheit für die E-Jugendlichen des FC Isny vor und führte diese auch vor den Augen der versammelten 18 Trainer durch. Dabei erläuterte er immer wieder, wieso die ein oder andere Übung gemacht werden sollte und stand den Trainern für Fragen und Anregungen zur Verfügung. Verwundert war Jugendleiter Klaus Bühler über die extreme Disziplin der Jugendlichen und wünschte sich für alle Trainingseinheiten ein DFB Traineroutfit.

Jugendleiter Klaus Bühler hatte auch Trainer der umliegenden Vereine eingeladen und so waren auch Gäste vom SV Beuren und des TSV Waltenhofen vor Ort.

Für die Trainingskinder, die dieses Mal nicht im Mittelpunkt standen, gab es am Ende des Trainings ein großes Lob für Ihre tolle Mitarbeit und als kleines Dankeschön einen DFB-Aufkleber.

Die Trainer hatten noch nicht Feierabend, sondern wechselten ins Vereinsheim, wo Sie eine Nachbearbeitung der Einheit durchführten und weitere Informationen zur Trainerausbildung beim DFB erhielten.

Am Ende eines gelungenen Abends erhielt der FC Isny als Ausrichter noch neue DFB-Trainingsleibchen für die Bambinis.

Fazit eines interessanten Abends: Für die Neueinsteiger im Trainergeschäft eine tolle Möglichkeit ohne zu großen Zeit- und Fahraufwand den Einstieg in die Trainerausbildung zu beginnen. Für alte Hasen immer wieder eine Auffrischung und Anregung auch mal wieder was Neues zu probieren.

Go to top