• slider_11.jpg
  • slider_12.jpg
  • slider_13.jpg
  • slider_14.jpg
  • slider_15.jpg
  • slider_18.jpg
  • slider_19.jpg
  • slider_20.jpg
  • slider_21.jpg
  • slider_22.jpg

1. Mannschaft

... lade FuPa Widget ...
FC Isny auf FuPa

2. Mannschaft

... lade FuPa Widget ...
FC Isny II auf FuPa

News Verein

Vereinsfreundschaft FC Heidenheim

FC Isny schließt Vereinsfreundschaft mit dem 1. FC Heidenheim 1846

Der FC Isny hat offiziel im April 2020 die Vereinsfreundschaft mit dem 1. FC Heidenheim geschlossen. Wir finden die Initative super und freuen uns auf die Zusammenarbeit. Die Vorstandschaft verspricht sich gerade durch die verschiedenen Vorträge interessante Einblicke in z.B. die Nachwuchsarbeit zu bekommen und hofft von den Erfahrungen profitieren zu könnnen. 


Offiziele Pressmeldung des 1. FC Heidenheims

„Wir für unsere Region“ – Der 1. FC Heidenheim 1846 hat bereits über 150 offizielle Vereinsfreundschaften mit Amateurvereinen geschlossen

Der 1. FC Heidenheim 1846 hat sich zum Ziel gesetzt, Freundschaften mit Fußballvereinen aus dem Amateurbereich zu schließen. Ob aus der Region Heidenheim, dem gesamten Ostalbkreis, dem Alb-Donau-Kreis oder dem bayrischen Nachbarland - wir möchten unsere Erfahrungen vom Weg von der Landesliga in die 2. Bundesliga an Euch weitergeben.

Im März 2018 hat der FCH die Initiative „Wir für unsere Region – Vereinsfreundschaften mit dem 1. FC Heidenheim 1846“ ins Leben gerufen. Bis Ende Februar 2020 sind aus zahlreichen Gesprächen mit Vereinsverantwortlichen aus der Region bereits über 150 offizielle Freundschaften hervorgegangen. Unterstützt wird der FCH bei der Initiative von seinem Hauptsponsor, der PAUL HARTMANN AG. 

Die Amateurfußballvereine werden dabei zum Start der Vereinsfreundschaft mit einem hochwertigen Spielball sowie Warmlaufshirts aus der Teamwear von FCH Ausrüster Nike ausgestattet. Außerdem erfolgen regelmäßige Einladungen zu Heimspielen in der Voith-Arena oder Gewinnspiele. Für die kommenden Monate sind Infoveranstaltungen und Workshops zu Themen wie Vereinsorganisation, Nachwuchsarbeit, Greenkeeping sowie Pressearbeit geplant, zu denen der FCH seine Vereinsfreunde einladen wird. Zudem erhalten die Vereinsfreunde einmal jährlich die Möglichkeit an der Vergabe eines Testspiels im Rahmen der Sommervorbereitung gegen die FCH Profis teilzunehmen, bei dem sämtliche Erlöse dem gastgebenden Vereinsfreund zugutekommen. Den Zuschlag in der Sommervorbereitung 2019/20 hatte die TSG Ehingen erhalten. 

„Wir sind begeistert, dass unsere Initiative „Wir für unsere Region“ mit den Vereinsfreundschaften auf solch einen enormen Zuspruch trifft. Die Anzahl von über 150 Vereinsfreunden aus unserer ganzen Region bestätigt uns alle beim FCH in unserem Ansatz, dass Profi- und Amateurfußball absolut voneinander profitieren können und zeigt, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden“, zieht Holger Sanwald, FCH Vorstandsvorsitzender, ein positives Zwischenfazit. Zuvor wurde in langer Vorbereitungszeit intensiv an einer zielgerichteten und für die Amateurvereine gewinnbringenden Initiative gearbeitet.  

Mannschaftstraining derzeit leider nicht möglich

Nachdem die Vereinsführung am Mittwoch den 13.05.2020 sich über das weitere Vorgehen bezüglich des Trainingsbetriebs abstimmte, kamen wir zu folgendem Entschluss: Aktuell wird beim FC Isny der Trainingsbetrieb nicht aufgenommen. 

Seit März war sowohl der Spielbetrieb als auch das Mannschaftstraining ausgesetzt. Die Lockerungen der Landesregierung vom vergangenen Wochenende würden den Trainingsbetrieb in Kleingruppen zwar für den Amateurfußball ermöglichen, aber leider sieht sich der FC Isny nicht in der Lage den strengen Anforderungen des DFB vollends gerecht zu werden, weswegen wir derzeit und unter diesen Umständen vom Trainingsbetrieb absehen.

Der WFV (Württembergische Fußballverband) versendete sofort nach Ankündigung der Lockerungen einen Leitfaden des Deutschen Fußballbundes (DFB) mit dem Titel

 „Zurück auf den Platz“ 

(https://assets.dfb.de/uploads/000/222/150/original_Web_ZurueckaufdenPlatz.pdf?1588931934). 

Der Leitfaden für Vereine beinhaltet die Vorgaben zu Abstand und Hygieneregeln und sorgte mehr für Ärger und Verwirrung als für Aufklärung. Insbesondere weil der WFV erst für Dienstag eine Presseerklärung ankündigte. Telefonate mit den zuständigen WFV Vertretern brachten bisher keine Fortschritte. Unser Verein entschied sich daraufhin nach der Presseerklärung eine Entscheidung zu treffen. Nunmehr ist klar, dass kein Spielbetreib mehr stattfinden wird und die Saison 2019/2020 vorzeitig abgebrochen wird.

Des Weiteren wird ein Training nur in Gruppen von 5 Personen (1 Trainer/4 Spieler) und nur auf öffentlichen Sportanlagen erlaubt. Das bedeutet ein gemeinsames Joggen ist derzeit immer noch verboten und an ein geregeltes Fußballtraining nicht zu denken. Unter anderem weil der WFV nur eine Kleingruppe pro Platzhälfte erlaubt. Natürlich kontaktlos und mit Abstand. Für einen sportlichen Mehrwert eines derart gestalteten Trainings haben wir derzeit nicht die menschliche Ressourcen, da die massiven organisatorische Hürden und die ungeklärte Haftungsfrage uns zusätzlich einbremsen. Die Haftung wird auf den Verein und damit auf den Vorstand übergehen. Daher warten wir gespannt auf weitere Lockerungen der Auflagen ab Juni und deshalb gilt bis auf weiteres: 

Der Verein genehmigt im Augenblick keinerlei Einheiten, auch nicht in Kleingruppen!

Die Umsetzung und die Haftungsfrage sind die größten Hindernisse welche gegen die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs sprechen. Der Vorstand samt allen auf dem Platz Verantwortlichen und zu benennende Corona-Beauftragte, müssen mit ihren Unterschriften die Verantwortung tragen. Ohne klare öffentliche Freigaben und Regelungen liegt die rechtliche Haftung für alle Lockerungen bei den Vereinsvorständen. 

Wir erhoffen uns nach den Pfingstferien weitere Lockerungen und bessere Voraussetzungen für ein gemeinsames Training im Verein sowie eindeutigere Regelungen und umsetzbare Maßnahmen für die Vereine.

So sehr wir die fehlende Gemeinschaft und das gemeinsame Trainieren vermissen und wieder herbeisehnen, ist es uns aktuell nicht möglich mit unseren Spielern zusammen auf den Platz zurückzukehren. Wir werden weitere Informationen und Trainingstipps kommunizieren und uns auf eine Rückkehr in den Trainingsbetrieb vorbereiten.

Mit sportlichen Grüßen

Die Vorstandschaft des FC Isny

Fragen, Anregungen und Rückmeldungen bitte an die Mail Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und bezüglich der Jugendabteilung an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden

 

News Herren

Vorbereitungsspiele Winter 2020

2019/2020 SPIELTAG 1

FC Isny - SC Unterzeil-Reichenhofen 4:1 (2:0)

Sonntag, 23.11.2019, 13:00 Uhr, Kunstrasenplatz Isny

Isny gewinnt deutlich gegen Unterzeil 

Wer beim Spiel gegen Unterzeil auf dem Leutkircher Kunstrasen eine Woche zuvor war, machte sich sicherlich keine Hoffnungen auf ein gutes Spiel der Isnyer. Aber die Mannschaft zeigte ihr Können über das gesamte Spiel und spielte von Anfang an mit Druck gegen die Unterzeiler. Die Torhüterrotation der Isnyer geht auch an diesem Spieltag weiter. Marc Ludwig stand mal wieder zwischen den Pfosten. Die Isnyer standen hoch und sorgten für viele Ballverluste bei den Unterzeilern. Es dauerte nur sechs Minuten, ehe der FC Isny in Führung ging. Nach einem langen Ball, den die Unterzeiler Hintermannschaft unterlief, war Gorgol seitlich bis zum 16er durchgelaufen und versenkte den Ball mit einem strammen Schuss ins rechte obere Eck. Keine zwei Minuten später das 2:0. Nach einem Freistoß von Said Tarhan nahm Ümit Avsar den Ball direkt und versenkte diesen Flach ins lange Eck. Die Isnyer machten mächtig Druck und ließen den Unterzeilern keinen Platz. Das Spiel war das komplette Gegenteil zur Vorwoche, als die Unterzeiler die Isnyer unter Druck setzten. Und so erspielten sich die Isnyer eine Chance nach der anderen. Vor allem Avsar hatte einige Tore auf dem Fuß, scheiterte jedoch am starken Unterzeiler Torhüter. Der Isnyer Torhüter hatte bis hierhin nichts zu tun, außer die Rückpässe der eigenen Spieler zu verarbeiten und weiter zu leiten. Doch plötzlich war ein Unterzeiler durch, Ludwig pariert den Ball jedoch stark zur Ecke. Die bis dato einzige zwingende Chance der Unterzeiler, dann war Halbzeit.

Nach der Halbzeit das gleiche Bild. Isny gab hier klar den Ton an. Wieder war es Avsar der alleine vor dem Torhüter vergab. Nun kam auch Unterzeil ein wenig ins Spiel und kam in der 51. Minute zu einer Großchancen. Einen Fernschuss lässt Ludwig nach vorne abprallen und einer der Unterzeiler kommt im Getümmel zu Fall. Der Pfiff des Schiedsrichters blieb aber aus, sehr zum Unmut der Gäste aus Unterzeil. Im Gegenzug dann das 3:0 für den FC Isny. Jan Raab schickt David Berg auf die Reise und dieser ist nicht mehr aufzuhalten. Er schüttelte seine Gegenspieler ab und schob locker am Torhüter vorbei ins Tor. Isny spielt weiterhin klar besser und verpasste es, das Ergebnis weiter auszubauen. Nach einer Großchance in der 69. Minute durch Berg schießt Unterzeil im Gegenzug den Anschlusstreffer. Und hatte auch noch die Chance zum 2:3. Einen Fernschuss konnte Ludwig gerade noch über die Latte lenken. Doch wiederum im Gegenzug machte Berg alles klar. Raab hat weit in der eigenen Hälfte den Ball und sieht Berg starten. Den langen Ball legt Berg sehenswert am herausstürmenden Torhüter vorbei und schiebt locker, in der 76. Minute, zum 4:1 ein. Ab der 80. Minute waren die Unterzeiler durch eine Gelb Rote Karte nur noch zu 10. Es passierte jedoch nicht mehr viel und Isny gewann absolut verdient mit 4:1. 

Tore: 1:0 Matthias Gorgol (06.), 2:0 Ümit Avsar (08.), 3:0 David Berg (53.), 3:1 Klaus Kuchler (69.), 4:1 David Berg (77.)

Besondere Vorkommnisse: Gelb Rote Karte SC Unterzeil (79.)

Aufstellung: Marc Ludwig – Matthias Gorgol, Kerim Tarhan, Adrian Bodenmüller (84. Maximilian Matteossus), Björn Ludwig, Ümit Avsar (67. Damien Nagler), David Berg, Stefan Huber, Nils Bühler, Said Tarhan, Ardit Mjekici (46. Jan Raab)

2019/2020 Spieltag 14

SC Unterzeil-Reichenhofen – FC Isny 1:2 (0:1)

Sonntag, 17.11.2019, 14:30 Uhr, Kunstrasenplatz Leutkirch

Kämpferische Isnyer gewinnen gegen Unterzeil

Am Ende stand es 1:2 für die Gäste aus Isny. Ein hartes Stück Arbeit auf dem Leutkircher Kunstrasen. Ein kampfbetontes Spiel mit vielen Fouls und gelbe Karten. Zu Beginn waren die Unterzeiler spielerisch überlegen und versäumten den Führungstreffer zu erzielen. Immer wieder kamen sie gefährlich vor das Isnyer Tor. Entweder fehlte es an Präzision oder der starke Keeper Jochen Klotz verhinderte ein Tor. Allmählich kamen jetzt auch die Isnyer vor das Unterzeiler Tor. In der 32. Minute erzielte Ümit Avsar das 1:0 für den FC Isny. Nach einer Ballverlagerung auf die rechte Seite, flankte Bodenmüller punktgenau auf Avsar, der den Ball eiskalt versenkte.  In der 38. Minute bekam ein Unterzeiler die Gelb-Rote Karte. Jedoch hielten die Unterzeiler auch in Unterzahl dagegen und erspielten immer wieder gefährliche Szenen. So ging es mit dem 0:1 in die Halbzeit. 

Nach der Halbzeit das gleiche Bild. Zehn Unterzeiler setzten die Elf Isnyer immer wieder unter Druck und kamen zu guten Chancen. Aber immer wieder hielt Klotz überragend. Die Isnyer konterten immer wieder gegen die hochstehenden Unterzeiler. Durch die Hereinnahme von Raab wurde auch das Isnyer Offensivspiel belebt. Eine schnelle Kombination und Avsar ist fast durch, kann aber kurz vor dem 16er noch gestoppt werden. Der Nachrückende Fabian Rau versenkte den freiliegenden Ball sehenswert ins linke Toreck. 2:0 für den FC Isny in der 66. Minute. Aber Unterzeil gab noch nicht auf. Jedoch hatte David Berg zweimal die Entscheidung auf dem Fuß, als er alleine vor dem Tor, einmal an den Pfosten schoss und einmal knapp verzog. Die Unterzeiler Mannschaft war vorallem durch hohe Bälle gefährlich. Kein Wunder bei dem Größen unterschied im Vergleich zu den Isnyer. Und so fiel in der 81. Minute der Anschlusstreffer nach einer Ecke. Kämpferische Isnyer und vor allem ein überragender Jochen Klotz im Tor, hielten aber dagegen und holten den schweren Auswärtssieg nach Hause. 

Tore: 0:1 Ümit Avsar (32.), 0:2 Fabian Rau (66.), 1:2 Sebastian Böhme (81.)

Aufstellung: Jochen Klotz – Adrian Bodenmüller, Björn Ludwig, Ümit Avsar (90. Emin Shehi), David Berg, Fabian Rau, Stefan Huber, Nils Bühler (46. Kerim Tarhan), Daniel Bixenmann (56. Jan Raab), Said Tarhan, Ardit Mjekici (85. Luca Locher)

Go to top