FC Isny – TSV Röthenbach 2:3 (1:1)

Sonntag, 25.09.2020, 15:00 Uhr, Adolf-Wälder-Stadion

Schmerzhafte Niederlage im Kampf um die vorderen Ränge

Am vergangenen Sonntag, den 25.09. traf der FC zu Hause auf den TSV Röthenbach und wollte wie die Woche zuvor wichtige drei Punkte auf heimischen Rasen einfahren.

Die ersten gut zwanzig Minuten waren hart umkämpft auf beiden Seiten, doch der FC Isny hielt zunächst gut gegen die physisch ausgelegte Mannschaft der Gäste dagegen. Jedoch geriet man dann nach einem langen Einwurf der nicht entschlossen genug verteidigt wurde durch einen verwerteten Abpraller mit 0:1 in Rückstand. Isny mühte sich besser ins Spiel zu kommen, kreierte in Summe aber zu wenig wirklich gefährliche Chancen in des Gegners Hälfte. Letztlich konnte der Kapitän Robert Magos mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 18 Metern den Ausgleich erzwingen.

Fortan war man besser im Spiel und bei Röthenbach sorgten fehlende Ideen für zunehmende Verunsicherung weswegen der FC Isny mehr Kontrolle erlangte. Chancen nach Hereingabe über die linke Angriffsseite konnten allerdings nicht verwertet werden und man schlug kein Kapital aus der optischen Überlegenheit.

Nach dem Seitenwechsel dann ein anderes Bild, die Isnyer Mannschaft ging beim Spielaufbau des Gegners nicht energisch genug dazwischen und kassierte infolgedessen das 1:2 nachdem man dem Gegner über dessen rechte Angriffsseite zu viel Platz gelassen hatte und den Ball nicht zu klären vermochte. Mit den eingewechselten Raab, Gorgol und zu guter letzt Kabashi erhoffte man sich mehr Offensivdrang, doch das zwischenzeitliche 1:3 nach einem verheerenden Fehler im Spielaufbau ließ nur wenig Hoffnung übrig.

Dennoch kam man noch zu einer sehr guten Chance per Pfostenschuss durch Jan Raab der sich über die rechte Seite sehenswert durchsetzen konnte und nur wenig später war es Robert Magos der einen Foulelfmeter ungewohnt nicht verwerten konnte. Das 2:3 per Lupfer über den Torspieler in der Nachspielzeit durch den eingewechselten Egzon Kabashi reichte am Ende nicht mehr aus um doch noch einen Punkt in Isny zu behalten.

In Summe wirkte die Heimmannschaft an diesem Tag nicht spritzig genug und lethargisch weswegen der Sieg für die kämpferisch starke Mannschaft aus Röthenbach sicherlich nicht unverdient war. 

Tore: 0:1 Tomas Kindya (24.), 1:1 Robert Magos (29.), 1:2 Oliver Knapp (51.), 1:3 Quirin Strahlhuber (78.), 2:3 Egzon Kabashi (93.)

Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rot Alagäz (65.), Magos verschießt FE (85.)

Aufstellung: Sascha Parmakovic – Luca Locher (71. Egzon Kabashi), Serhat Akkas, Adrian Bodenmüller (56. Matthias Gorgol), Robert Magos, David Berg, Fabian Rau, Stefan Huber, Emre Alagöz, Said Tarhan, Ardit Mjekici (62. Jan Raab)

Go to top