Brochenzell versuchte sofort zu kontern, und Isny nutzte die größeren Freiräume zu einigen sehenswerten Angriffen mit großen Chancen, aber Brochenzells Torhüter und Isnyer fehlende Konsequenz verhinderten, dass die Partie schon früh entschieden wurde. Im Gegenteil drehte Brochenzell noch einmal auf, die Isnyer Defensive hatte Schwerstarbeit zu verrichten. Letztendlich profitierte Isny davon, dass auch Brochenzell im Abschluss nicht mehr so konsequent wirkte, wie dies während der Punkterunde der Fall war, als man 94 Treffer erzielen konnte. Da auch Isny weiter auf Torerfolg spielte, wurde die Partie gegen Ende immer sehenswerter und spannender. Legt man die Leistungen beider Teams über neunzig Minuten zu Grunde, ist es insgesamt gesehen ein am Ende verdienter Erfolg des FC Isny.

Tore:
1:0 Jan Raab (16.), 1:1 Nikolay Boyadzhiev (32.), 2:1 Mustafa Inan (50.)

Besondere Vorkommnisse:
Gelbrot: Julian Klein / VfL Brochenzell (75.), wiederholtes Foulspiel

Gelbrot: Chris Schmähl / FC Isny (90.), Meckern

Schiedsrichter 1: Andreas Reichle, FV Bad Waldsee
Schiedsrichter 2: Ralf Hübner, TSB Ravensburg
Schiedsrichter 3: Furkan Gargar, SV Weingarten

Zuschauer: 1300

Unser herzlicher Dank gilt dem SV Wolfegg für die großartige Ausrichtung.

Go to top