FC Isny - SC Unterzeil-Reichenhofen 4:1 (2:0)

Sonntag, 23.11.2019, 13:00 Uhr, Kunstrasenplatz Isny

Isny gewinnt deutlich gegen Unterzeil 

Wer beim Spiel gegen Unterzeil auf dem Leutkircher Kunstrasen eine Woche zuvor war, machte sich sicherlich keine Hoffnungen auf ein gutes Spiel der Isnyer. Aber die Mannschaft zeigte ihr Können über das gesamte Spiel und spielte von Anfang an mit Druck gegen die Unterzeiler. Die Torhüterrotation der Isnyer geht auch an diesem Spieltag weiter. Marc Ludwig stand mal wieder zwischen den Pfosten. Die Isnyer standen hoch und sorgten für viele Ballverluste bei den Unterzeilern. Es dauerte nur sechs Minuten, ehe der FC Isny in Führung ging. Nach einem langen Ball, den die Unterzeiler Hintermannschaft unterlief, war Gorgol seitlich bis zum 16er durchgelaufen und versenkte den Ball mit einem strammen Schuss ins rechte obere Eck. Keine zwei Minuten später das 2:0. Nach einem Freistoß von Said Tarhan nahm Ümit Avsar den Ball direkt und versenkte diesen Flach ins lange Eck. Die Isnyer machten mächtig Druck und ließen den Unterzeilern keinen Platz. Das Spiel war das komplette Gegenteil zur Vorwoche, als die Unterzeiler die Isnyer unter Druck setzten. Und so erspielten sich die Isnyer eine Chance nach der anderen. Vor allem Avsar hatte einige Tore auf dem Fuß, scheiterte jedoch am starken Unterzeiler Torhüter. Der Isnyer Torhüter hatte bis hierhin nichts zu tun, außer die Rückpässe der eigenen Spieler zu verarbeiten und weiter zu leiten. Doch plötzlich war ein Unterzeiler durch, Ludwig pariert den Ball jedoch stark zur Ecke. Die bis dato einzige zwingende Chance der Unterzeiler, dann war Halbzeit.

Nach der Halbzeit das gleiche Bild. Isny gab hier klar den Ton an. Wieder war es Avsar der alleine vor dem Torhüter vergab. Nun kam auch Unterzeil ein wenig ins Spiel und kam in der 51. Minute zu einer Großchancen. Einen Fernschuss lässt Ludwig nach vorne abprallen und einer der Unterzeiler kommt im Getümmel zu Fall. Der Pfiff des Schiedsrichters blieb aber aus, sehr zum Unmut der Gäste aus Unterzeil. Im Gegenzug dann das 3:0 für den FC Isny. Jan Raab schickt David Berg auf die Reise und dieser ist nicht mehr aufzuhalten. Er schüttelte seine Gegenspieler ab und schob locker am Torhüter vorbei ins Tor. Isny spielt weiterhin klar besser und verpasste es, das Ergebnis weiter auszubauen. Nach einer Großchance in der 69. Minute durch Berg schießt Unterzeil im Gegenzug den Anschlusstreffer. Und hatte auch noch die Chance zum 2:3. Einen Fernschuss konnte Ludwig gerade noch über die Latte lenken. Doch wiederum im Gegenzug machte Berg alles klar. Raab hat weit in der eigenen Hälfte den Ball und sieht Berg starten. Den langen Ball legt Berg sehenswert am herausstürmenden Torhüter vorbei und schiebt locker, in der 76. Minute, zum 4:1 ein. Ab der 80. Minute waren die Unterzeiler durch eine Gelb Rote Karte nur noch zu 10. Es passierte jedoch nicht mehr viel und Isny gewann absolut verdient mit 4:1. 

Tore: 1:0 Matthias Gorgol (06.), 2:0 Ümit Avsar (08.), 3:0 David Berg (53.), 3:1 Klaus Kuchler (69.), 4:1 David Berg (77.)

Besondere Vorkommnisse: Gelb Rote Karte SC Unterzeil (79.)

Aufstellung: Marc Ludwig – Matthias Gorgol, Kerim Tarhan, Adrian Bodenmüller (84. Maximilian Matteossus), Björn Ludwig, Ümit Avsar (67. Damien Nagler), David Berg, Stefan Huber, Nils Bühler, Said Tarhan, Ardit Mjekici (46. Jan Raab)

Go to top