SV Weingarten - FC Isny 2:1 (1:1)

Donnerstag, 13.09.2018, 19:00 Uhr, Lindenhofstadion Weingarten

Bittere Niederlage für Isny

Nach einer sehr starken Leistung entscheidet am Ende eine krasse Fehlentscheidung des Schiedsrichters das Spiel in Weingarten und besiegelt so die Niederlage für den FC.

Der Tabellenführer aus Weingarten versuchte direkt das Spiel an sich zu nehmen, die Gäste aus Isny standen zwar etwas tiefer dafür aber sehr gut gestaffelt. Den Weingartener fiel nicht viel ein und Isny lauerte immer wieder auf Konter. So auch in der 14. Minute, als es nach einer Balleroberung im Mittelfeld ganz schnell über außen ging. Torjäger David Berg überrannte seinen Gegenspieler und erzielte aus spitzem Winkel die 0:1-Führung. Weingarten wirkte jetzt etwas verunsichert und Isny hatte immer wieder gute Möglichkeiten. Mit der ersten guten Aktion der Gastgeber und dem ersten Torschuss glichen diese dann kurz vor der Halbzeit aus. Die Isnyer schüttelten sich kurz und machten dann aber weiter. Kurz vor der Halbzeit hatte dann David Berg noch die Chance auf die erneute Führung, sein Freistoß verfehlte das Tor allerdings knapp.

Nach der Halbzeit ein ähnliches Bild, Isny stand tief, Weingarten war einfallslos. In der 51. Minute dann die spielentscheidende Szene. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld zeigt der Schiedsrichter auf den Punkt, mit der Begründung Trikot ziehen. Das kuriose allerdings an der Situation, beide Spieler haben sich gegenseitig unten an den Beinen berührt. Die Begründung zeigt, der Schiedsrichter hat die Aktion gar nicht gesehen. Jakub Jelonek ließ sich allerdings nicht lange bitten und erzielte die schmeichelhafte Führung der Gastgeber. Isny versuchte nun mehr nach vorne zu machen, kam aber nur selten zu Chancen. Weingarten hatte dagegen noch zwei gute Kontergelegenheiten, ließ beide Chancen aber liegen. In der 90. Minute dann erneute Aufregung im Spiel, dieses Mal allerdings im Strafraum der Weingartener. Nach einem Eckball klärte erst ein Weingartener Spieler einen Kopfball mit der Hand, den Nachschuss von Ludwig kratzte dann ein Verteidiger von der Linie. Am Ende eine sehr bittere Niederlage für die Isnyer, die sich zu keinem Zeitpunkt hier versteckt haben. Knüpft man an diese Leistung an, sind am Wochenende gegen den Aufsteiger aus Brochenzell sicherlich drei Punkte drin.

Tore: 0:1 David Berg (14.), 1:1. Martin Bleile (36.), 2:1 Jakub Jelonek (51.)

Aufstellung: Guiseppe Mastroianni – Tobias Baumann, Lamin Samatech, Björn Ludwig, David Berg, Philipp Ludwig (80. Egzon Kabashi), Artan Gela, Stefan Huber, Nico Schüle, Nils Bühler (80. Markus Felkel), Said Tarhan (75. Maximilian Petzel)

Trainer: Uwe Hansen, Schiedsrichter: Alessandro Winter (SV Herbertingen)

Go to top