FC Lindenberg - FC Isny 0:4 (0:2)

Sonntag, 09.09.2018, 15:00 Uhr, Austadion Lindenberg

Erster Dreier für Isny

Mit einer starken Leistung setzten sich die Isnyer am Ende verdient gegen den Aufsteiger aus Lindenberg mit 0:4 durch.

Mit nur einem Punkt aus drei Spielen standen die Isnyer bereits vor dem Spiel unter Druck. Die Gäste nahmen früh das Spiel in die Hand und nutzten immer wieder die Unsicherheiten in der Lindenberger Hintermannschaft. Lindenberg kam dagegen selten über die Mittellinie und hatte in der kompletten ersten Halbzeit nicht einen einzigen Torabschluss. Nach einer Ecke landete der Ball dann außen bei Lamin Samatech, dieser kombinierte sich mit David Berg stark durch und Berg erzielte das 1:0. Der Ball war allerdings zuvor im Seitenaus, der Schiedsrichter übersah das winken des Isnyer-Linienrichters. Als der Schiedsrichter dann beim Linienrichter nachfragte, gab dieser natürlich an, dass der Ball im Aus war und der Schiedsrichter annullierte das Tor. So blieb es beim 0:0, eine starke Aktion der Marke Fairplay der Gäste aus Isny an dieser Stelle. Nur kurze Zeit später war es dann aber wirklich so weit, Björn Ludwig eroberte den Ball in der gegnerischen Hälfte und spielte direkt in die Spitze zu Berg. Dieser ließ sich nicht lang bitten und netzte zur 0:1-Führung ein. Nur fünf Minuten später erhöhte David Berg nach schönem Zuspiel von Artan Gela auf 0:2. Die Lindenberger Hintermannschaft hatte den Torjäger zu keiner Zeit im Griff. 

Direkt nach der Halbzeit war es wiederum Berg, der sich über außen gut durchsetzte, seine Flanke in die Mitte fand Lamin Samatech und dieser erzielte per Kopf das 0:3. Lindenberg war weiter harmlos und kam zu keiner nennenswerten Aktion. Als der Torhüter in der 66. Minute dann einen Schuss von David Berg nicht festhalten konnte, war Samatech zur Stelle und erhöhte auf 0:4. Die Isnyer nahmen nun das Tempo aus dem Spiel und leisteten sich auch die ein oder andere Unkonzentriertheit, Lindenberg konnte daraus allerdings kein Kapital schlagen. Am Ende hatte dann noch der eingewechselte Petzel eine Rießenchance, sein Kopfball landete aber am Pfosten.

Ein nie gefährdeter und mehr als verdienter Sieg der Isnyer. Die Lindenberger waren am heutigen Tag in allen Belangen unterlegen.

Tore: 0:1, 0:2 David Berg (38., 43.), 0:3, 0:4 Lamin Samatech (48., 66.)

Aufstellung: Felix Notz –Adrian Bodenmüller (72. Daniel Bixenmann), Lamin Samatech, Björn Ludwig, David Berg (85. Maximilian Petzel), Marc Ludwig, Artan Gela (80. Markus Felkel), Stefan Huber, Nico Schüle, Nils Bühler, Said Tarhan (72. Egzon Kabashi)

Trainer: Uwe Hansen, Schiedsrichter: David Kaiser (SV Erlenmoos)

Go to top