FC Isny – SV Fronhofen 1:3 (1:2)

Sonntag, 02.08.2018, 15:00 Uhr, Rainstadion Isny

Desolate Leistung gegen den Aufsteiger aus Fronhofen

Mit einer völlig desolaten und inakzeptablen Leistung müssen die Isnyer die zweite Niederlage in Folge hinnehmen und verlieren verdient gegen den Aufsteiger aus Fronhofen mit 1:3.

In den ersten Minuten des Spiels passierte nicht viel. Die Gäste aus Fronhofen wirkten nervös, den Isnyer fiel allerdings nicht viel ein. Trotzdem ging Fronhofen in der 14. Minute in Führung. Nach einem mehr als vermeidbaren Eckball stieg Matthias Steinhauser am höchsten und köpfte den Ball zur 0:1-Führung ein. Danach wurde Isny stärker und nach einem starken Pass von Nico Schüle in die Schnittstelle setzte sich David Berg gut durch und erzielte das 1:1. Der Ausgleich gab den Isnyer aber kaum Auftrieb, immer wieder war man zu spät, das Spiel ohne Ball fand kaum bis gar nicht statt und nach vorne wirkte man einfallslos. Und so gingen die Gäste nicht unverdient mit 1:2 in Führung. Nach einem Abpraller nahm Ralf Kirch den Ball direkt am Strafraum, dieser wurde immer länger und länger und senkte sich hinter dem Torspieler ins Tor. Bis zur Halbzeit war nicht mehr viel los.

Nach der Halbzeit ein ähnliches Bild, Isny versuchte zwar mehr zu tun, doch die Gäste aus Fronhofen überzeugten mit einer starken kämpferischen Leistung. Die komplette Halbzeit hatte man nicht das Gefühl, das die Isnyer hier noch ein Tor schießen können. Zu viele Fehler im Aufbauspiel, einfache Ballverluste und auch läuferisch zeigte der Gastgeber zu wenig. Wenn es gefährlich wurde, dann durch eine Einzelaktion von Goalgetter David Berg, doch auch dieser konnte an diesem Tag die Niederlage nicht verhindern. Kurz vor Schluss nutzten die Gäste dann erneut einen unnötigen Abspielfehler und Jonas Dressel erhöhte auf 1:3, was zugleich auch der Endstand war.

Isny machte sich das Leben durch viele Fehler im Aufbauspiel selber schwer, Fronhofen dagegen überzeugte kämpferisch und nutzte die sich bietenden Chancen.

Tore: 0:1 Matthias Steinhauser (14.), 1:1 David Berg (26.), 1:2 Ralf Krich (33.), 1:3 Jonas Dressel (86.)

Aufstellung: Felix Notz – Daniel Bixenmann (63. Artan Gela), Adrian Bodenmüller, Lamin Samatech (67. Tolga Korkmaz, 86. Franjo Strbac), Egzon Kabashi, Maximilian Petzel, David Berg, Stefan Huber, Nico Schüle, Tobias Baumann, Said Tarhan 

Trainer: Uwe Hansen, Schiedsrichter: Sascha Vespermann (FV Senden)

Go to top