SG Argental – FC Isny 1:3 (0:2)

Sonntag, 13.05.2018, 15:00 Uhr, Laimnau

Der FC Isny festigt den vierten Platz

Mit einer starken Leistung gewannen die Isnyer in Argental erneut mit 1:3. Bei einer besseren Chancenverwertung hätte der Sieg noch deutlich höher ausfallen können.

Die Isnyer legten direkt los und wollten keine Zweifel aufkommen lassen, in Argental die drei Punkte mitzunehmen. Nach nur vier Minuten setzte sich David Berg stark im Sechzehner durch und legte auf Robert Magos ab, dieser vergab allerdings die Großchance. Nach zwölf Minuten war es wiederum David Berg, der sich stark durchsetzte und diesmal zur verdienten 0:1-Führung einschob. Isny spielte heute endlich mal wieder richtig gut und ließ den Ball in den eigenen Reihen laufen. Allerdings dauert es bis zur 41. Minute, ehe Tobias Baumann nach einem starken Doppelpass die gegnerische Abwehr überlief und vor dem Tor eiskalt zur 0:2-Führung einschob. Dies war dann auch der Pausenstand.

Nach der Halbzeit ein ähnliches Bild, Isny dominierte die Partie und ließ Argental eigentlich keine Chance. Allerdings wurden vorne wiederum beste Chancen nicht genutzt. So gelang den Argentalern mit ihrem ersten und einzigen Torschuss in der Partie der Anschlusstreffer. Der FC ließ sich dennoch nicht aus dem Konzept bringen und spielte weiterhin nach vorne. Erst vergab erneut Robert Magos noch eine Großchance, eher er seine ganze Klasse zeigte und nach Vorlage von David Berg den Ball sehenswert im langen Eck zum 1:3 unterbrachte. Die SG wechselte und wollte noch offensiver spielen, doch die starke Defensive der Isnyer ließ nichts zu. Auf der anderen Seite bekam die SG gerade Magos und Berg nie in den Griff. Jede Aktion wurde brandgefährlich, doch am Ende blieb es beim 1:3.

FuPa-Liveticker

Tore: 0:1 David Berg (12.), 0:2 Tobias Baumann (41.), 1:2 Dominik Glaser (59.), 1:3 Robert Magos (69.)

Aufstellung: Giuseppe Mastroianni – Adrian Bodenmüller, Tobias Baumann, Björn Ludwig (C), Nils Bühler, Robert Magos (88. Franjo Strbac), Stefan Huber, Michael Riedesser, Liron Zeqai (88. Malik Amadou), Lamin Samatech, David Berg

Trainer: Uwe Hansen, Schiedsrichter: Simon Pace (Engen)

 

Go to top