SV Maierhöfen-Grünenbach FC Isny 0:2 (0:0)

Sonntag, 06.05.2018, 15:00 Uhr, Hauptplatz Maierhöfen

Isny siegt im Derby gegen Maierhöfen

Isny siegt verdient im Derby gegen Maierhöfen. David Berg brachte die Isnyer in der 76. Minute auf die Siegesstraße, während Michael Riedesser kurz später den Sieg perfekt machte.

Der FC Isny spielte gegen den SV Maierhöfen-Grünenbach wieder im gewohnten System und versuchte deutlich offensiver zu agieren als sonst. Auf dem kleineren Platz in Maierhöfen standen die Gastgeber allerdings ab der Mittelinie sehr kompakt und so taten sich die Isnyer gerade im Spiel nach vorne schwer. Maierhöfen dagegen spielte gewohnt mit langen Bällen und versuchte so Gefahr auszustrahlen. Die Verteidigung der Isnyer ließ aber nichts anbrennen. Wenn es gefährlich wurde für die Isnyer, dann durch Standards. So stand man gerade in der ersten Halbzeit teilweise zu weit entfernt vom Gegenspieler, die Maierhöfener konnten dies allerdings nicht nutzen. Nach etwa 25 Minuten hatten dann die Isnyer auch offensiv mehr zu bieten und erarbeiteten sich immer wieder Chancen. David Berg setzte sich stark über außen durch, sein Zuspiel fand allerdings keinen Abnehmer. Ludwig probierte es aus der Distanz, doch Maierhöfens Torhüter aus reagierte stark. Auch Magos setzte sich mehrmals offensiv durch, die Abschlüsse waren aber oft zu harmlos.

Nach der Halbzeit wurde die Räume dann für die Isnyer immer größer und so kam gerade Torjäger David Berg immer wieder zu Chancen. Es dauert aber bis zur 76. Minute, ehe David Berg sich die Kugel an der Mittelinie schnappte und im Alleingang die Abwehr der Maierhöfener debütierte. Vor dem Tor schob er dann den Ball überlegt ins kurze Eck. Nur drei Minuten später köpfte Michael Riedesser die Kugel ins Netz zur Entscheidung. Maierhöfen kam noch durch zwei Standards gefährlich vors Tor der Isnyer, mehr war aber nicht drin. Schlussendlich ein verdienter Sieg der Isnyer, der nach den drei Niederlagen in Folge auch dringend nötig war.

Tore: 0:1 David Berg (76.), 0:2 Michael Riedesser (79.)

Aufstellung: Michael Schmähl – Marc Ludwig, Adrian Bodenmüller, Tobias Baumann, Tolga Korkmaz, Björn Ludwig (C, 80. Philipp Ludwig), Robert Magos, David Berg, Stefan Huber, Nils Bühler (70. Lamin Samatech), Michael Riedesser

Trainer: Uwe Hansen, Schiedsrichter: Joachim Gutzer (SV Burgrieden)

 

Go to top