SV Wolfegg - FC Isny 0:5 (0:2)

Dienstag, 03.10.2017, 15:00 Uhr, Wolfegg

Deutlicher Sieg der Isnyer

17 18 Pokal 4 Wolfegg IsnySchon kurz nach Spielbeginn versprang bei einem Wolfegger Rückpass zum Torhüter der Ball, Gästespieler Güttinger war aufmerksam und netzte zur frühen Führung des FC Isny ein. Kurz darauf hatte erneut Güttinger eine Riesenchance, schoss aber im 1:1 mit dem Torhüter direkt auf diesen. Wolfegg war nicht geschockt, sondern setzte nun die Isnyer unter Druck. Es gelang aber nicht, den Ball über die Linie zu befördern. Einmal kratzte Huber den Ball von der Linie. Dann servierte Baumann einen perfekten Ball auf Güttinger und dieser erhöhte schon nach 25 Minuten auf 0:2. Die Wolfegger probierten mit gekonntem Passspiel die Stürmer in Szene zu setzen, doch entweder wehrten die Gäste stark ab oder es fehlte das Glück.
Die erste Viertelstunde nach dem Seitenwechsel gehörte Wolfegg, welches mit Vehemenz auf den Anschlusstreffer drückte, der aber nicht gelingen wollte. Stattdessen erzielte David Berg das 0:3. Nachdem der eingewechselte Memedov aus kurzer Distanz das leere Tor nicht traf, machte es 5 Minuten später Berg besser und netzte den Pass von Memedov sicher ein. Keine 3 Minuten später vollendete Berg mit dem 0:5-Endstand seinen lupenreinen Hattrick.
Das Ergebnis in dieser Höhe spiegelt nicht das wirkliche Kräfteverhältnis wieder, sondern ist ein Ausdruck der guten Chancenverwertung der Isnyer, was in den letzten Bezirksligaspielen wirklich nicht der Fall war. Liveticker

Tore: 0:1, 0:2 Matthias Güttinger (4., 25.), 0:3, 0:4, 0:5 David Berg (64., 80., 83.)

Aufstellung: Giuseppe Mastroianni – Tobias Baumann, Björn Ludwig (C), Stefan Huber, Michael Riedesser, Nico Schüle, Tolga Korkmaz (64. Erhan Memedov), Philipp Ludwig (84. Martin Piontek), Lamin Samatech (46. Burak Altas), Matthias Güttinger, David Berg
Trainer: Uwe Hansen

Schiedsrichter: Jan Wenzel (Eriskirch), Zuschauer: 150

 

Go to top